Kanu-VfL Forum

Neuigkeiten:

Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail bersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslnge
 

Autor Thema: 10. / 11. August: Eder von Affoldern bis Altenbrusnlar mit 1 Übernachtung  (Gelesen 7310 mal)

Offline wahlium

  • Global Moderator
  • Rollkönig
  • *****
  • Beitrge: 195
Hi!

Wir hatten geplant, am WE 10. / 11. 8. auf der Eder zu paddeln.

Achtung! Dies ist eine Gepäckfahrt!

Planung war: Fr. ankommen auf dem Campingplatz am Affolderner See (http://www.campingplatz-affoldernersee.com/Camping)
- 1 Auto an den Endpunkt bringen
- Essen
- Übernachten

Sa:
  • Frühstück, Abbauen,
    Ankunft für Nachzügler
    losfahren (ca. 10:00)
    Pause nach Bedarf in Wega oder Ungedanken
    Stop auf dem Wanderrastplatz Niedermöllrich - nebenan ist ein Restaurant. Essen gehen. Frühstück auch möglich.
    Übernachten

So:
  • Frühstück, Abbauen, losfahren
    Paddeln bis Altenbrunslar.
    Autos nachholen
    Packen
    Heimfahrt

Auf dem Campingplatz ist ohne Reservierung Platz, habe angerufen.

Diverse Leute hatten Interesse bekundet, wir sollten das jetzt mal konkret festzurren.

Grüße,
Andrea
wer die Wahl hat, hat die Qual ;)

Offline wahlium

  • Global Moderator
  • Rollkönig
  • *****
  • Beitrge: 195
Re: 10. / 11. August: Eder von Affoldern bis Altenbrusnlar mit 1 Übernachtung
« Antwort #1 am: Donnerstag 01. 08. 2013, 14:00 »
wer hat denn überhaupt noch interesse?

Kerstin S.?
Franky?
die Messemers?
wer die Wahl hat, hat die Qual ;)

Offline Red Snapper

  • Freunde
  • Rollkönig
  • **
  • Beitrge: 44
Hai,

Stefan und ich wären dabei, sofern das Wetter mitspielt.
Niels auch - auch wenn nicht freiwillig.
Wir kommen aber -so wie es jetzt aussieht- erst am Samstag morgen.

Wenn es euch ausreicht, stimmen wir die Details am Mittwoch ab.
Schau mir jetzt mal den Platz an, ob Hunde mitkönnen.

Schöne Grüße
Renata

 

Offline wahlium

  • Global Moderator
  • Rollkönig
  • *****
  • Beitrge: 195
So,
wir sind nur die 1. Etappe gepaddelt.
Fazit:
Superklares Flusswasser! Sowas hab ich noch nicht gesehen.
Sehr schnell! Wahnsinnig schnell. Die 24 km haben wir mit Pause in 4 Std. geschafft, ohne dass wir uns angestrengt hätten.

Nette Gegend.
Wermutstropfen: Fritzlar. Das Einsetzen hinter dem Wehr ist bei 1.10m (Pegel Fritzlar) nur nach 100m Treideln möglich. Danach fährt man in einem Flussbett, dass weniger als die Hälfte des Wassers führt - der Rest läuft im Mühlgraben durch Fritzlar.
In dieses Restwasser werden die alten Wässer einer großen Fischzucht eingeleitet, inkl. toter und verendender Fische. Das Wasser ist bei Weitem nicht mehr so klar wir vorher. Fanden wir sehr eklig.
Durch Wassermangel wenig Strömung und viel Schrubben/Aufsetzen (Bei Pegel 125 cm wäre es sicher deutlich angenehmer gewesen)

Leider sind unterwegs fast keine Stellen, die zur Rast einladen. Die Ein-/Ausstiegsstellen sind extrem funktional und laden absolut nicht zum Verweilen, die Rastplätze sind rar und das Ufer darf ansonsten nicht betreten werden  :(

Der Regen ist schöner, aber für Unerfahrene wegen der GEschwindigkeit durchaus zu empfehlen. 

Andrea
wer die Wahl hat, hat die Qual ;)